/sites/default/files/caimmoEuropacityMONTAGE5.png
Europacity Berlin
Stadt in der Stadt

Europacity Berlin - Stadt in der Stadt

Wer derzeit von Norden her den Berliner Hauptbahnhof ansteuert, fährt durch eine der größten Baustellen Deutschlands. Hier entsteht Berlins neues Quartier Europacity, manche nennen das Viertel schon jetzt Stadt in der Stadt.

Tatsächlich steht die Baustelle wie keine zweite für den rasanten Aufschwung und die Dynamik Berlins. Architekten, Projektentwickler und Investoren aus aller Welt verwandeln hier die Ödnis einer Jahrzehnte lang vergessenen Branche in eine nie zuvor dagewesene Dimension von Urbanität. Fast könnte man meinen: Berlin erfindet sich mal wieder neu.

Denn der Facettenreichtum der unterschiedlichen Projekte des Viertels wird der Silhouette Berlins ein neues Gesicht geben. Wie ein Riegel schiebt sich das riesige Entwicklungsgebiet vom Nordhafen circa anderthalb Kilometer über den Hauptbahnhof bis zum Spreebogen. Eine kleine Brücke über die Spree führt direkt zu Reichstag und Kanzleramt. Am südlichen Ende der Europacenter entsteht ein weiteres markantes Gebäude, der „Cube“. Der futuristisch anmutende Glasbau wird nach Fertigstellung mit seinem Open-Space-Konzept attraktive Flächen für Unternehmenspräsenzen bieten.

Die östlich liegende Flanke des Quartiers wird hingegen vor allem geprägt sein vom Wohnen am Wasser. Terrassen und großflächige Fenster ermöglichen einzigartige Blicke auf einen ruhigen Seitenarm der Spree. Das ermöglicht Wohnqualität auf Spitzenniveau mitten im Herzen Berlins in unmittelbarer Nähe zum Parlament, dem Kanzleramt und den großartigen Kultureinrichtungen der Hauptstadt.

So liegt nur wenige Steinwürfe entfernt der Hamburger Bahnhof, Berlins Top-Location für international anerkannte Kunstausstellungen und Sammlungen. In unmittelbarer Nachbarschaft wurde gerade das Bauprojekt „Kunstcampus“ fertiggestellt. Der elegante Neubau mit Glasfassade direkt am Wasser und sein innenliegender großzügiger Stadtplatz vereinen Wohnen mit gemütlichen Restaurants und den nahegelegenen Büros internationaler Unternehmen und Startups.

Berlins Aufschwung ist geprägt von Innovationsgeist wie kaum in einer anderen Stadt in Europa. Diese Aufbruchsstimmung gepaart mit den im internationalen Vergleich noch erschwinglichen Immobilienpreisen sorgen schon jetzt dafür, dass die Europacity keine Geisterstadt wird. Die Investitionsbereitschaft in das neue Quartier ist ungebrochen hoch. Gekauft werden die neuen Wohnungen und Büros einerseits zur Eigennutzung aber auch als attraktive Anlage in Apartments in einer Top-City-Lage, in der sich Business und Wohnqualität perfekt ergänzen. Das zieht auch immer mehr ausländische Investoren an, die in Berlin durch das kontinuierliche Wachstum der letzten Jahre viel Potenzial erkennen. Denn ist die Fläche von etwa 90 Fußballfeldern in den kommenden Jahren erst einmal fertiggestellt, werden hier in mehr als 4300 Wohnungen circa 8600 Menschen ihr neues Zuhause gefunden haben.