/sites/default/files/1434-03-STR-e-05_wolken_R02.jpg


Der neue Komfort – Amenities in Wohnhochhäusern

Wohnhochhäuser haben sich rund um den Globus zu einem Lebensstil entwickelt. Einst aus der Not geboren, um Bevölkerungswachstum, Wohnungsknappheit und Flächenmangel zu begegnen, werden sie heute vielfach als Premiumdomizile für eine gehobene Klientel konzipiert. In Städten wie New York, Dubai und London sind bereits zahlreiche dieser Luxuswohnhäuser entstanden, die mit ästhetisch ansprechender Form das Stadtbild bereichern.

Wesentliches Merkmal des gehobenen „Vertical Living“ ist das breite Angebot an Annehmlichkeiten – so genannte Amenities. Die Entwickler orientieren sich hierbei häufig an den Leistungen erstklassiger Hotels weltweit und lassen sich von deren beeindruckendem Angebot inspirieren. 

One Nine Elms in London

Im Westen Londons beispielsweise, direkt an der Themse, wird derzeit das One Nine Elms gebaut. Der 43-geschossige „River Tower“ des Projekts will ein neues Niveau an Komfort etablieren. Dafür orientiert er sich nicht nur am Service eines 5-Sterne-Hotels, sondern lässt ihn – als erstes Wohnhochhaus der Stadt – direkt von einem Weltklassehotel, dem angrenzenden Wanda Vista, erbringen. Vom 24-Stunden-Concierge-Service über den Butler bis hin zu Reinigung und Aufdeckservice werden die Bewohner rundum umsorgt. Darüber hinaus haben sie Zugang zum Fitnesscenter, dem Swimmingpool und dem exquisiten Spa-Bereich des Hotels – wer aber lieber in den eigenen vier Wänden bleibt, erhält auch dort Massagen durch die Spa-Mitarbeiter und kann sich vom Restaurant des Hotels verköstigen lassen. Auch für Unterhaltung ist gesorgt: Von einem hochwertigen Karaoke-Raum über eine Lounge in der 19. Etage bis hin zu einem eigenen Kino reicht das Angebot des River Tower – inklusive Kinderbetreuung.

432 Park Avenue in New York

Auf der anderen Seite des großen Teichs – in der eigentlichen Heimat der Wohnhochhäuser – steht nahe dem Empire State Building mit dem 432 Park Avenue das derzeit höchste Wohnhaus der Welt. Nur 104 Wohnungen verteilen sich auf die 96 Etagen des 426 m hohen Wohnturms, der mit allerhand Komfort ausgestattet ist. Exklusiv sind auch die Amenities: Der voll ausgestattete Konferenzraum kann mit seiner hochwertigen Gestaltung auch für private Dinner und Weinverkostungen genutzt werden, der Billardraum mit Bibliothek ist ideal für entspannte Stunden, aber auch für eine Pokerrunde oder eine Cocktailparty, und das private Kino ist – selbstverständlich – mit einem State-of-the-Art-Soundsystem ausgestattet und auch für Vortragsveranstaltungen geeignet. Das Fitnesscenter des Hauses vereint eine hochwertige Ausrüstung mit 5-Sterne-Service und Fitnessexperten betreuen die Bewohner mit Einzeltrainings u.a. beim Yoga. Für die Entspannung danach steht ein großer Spa-Bereich mit Pool, Sauna und Massageräumen zur Verfügung. Auch im 432 Park Avenue wird auf kulinarische Aspekte besonderen Wert gelegt: Ob in der eigenen Wohnung, im Restaurant in der 12. Etage oder auf der großen Terrasse, überall wird erstklassiges Essen serviert. Parallelen zu einem Luxus-Hotel zeigen sich hier auch beim Concierge-Service: Das Concierge-Team ist peinlich darauf bedacht, die Wünsche der Bewohner zu lernen, um so unauffällig auf ihre speziellen Ansprüche eingehen zu können.

Princess Tower in Dubai

Der Princess Tower in Dubai hat zwar mit 101 Etagen mehr Stockwerke, ist aber mit 414 m etwas weniger hoch. 763 Wohnungen beherbergt er – und wie so häufig in Dubai wird auf Opulenz großen Wert gelegt. Dieser Anspruch spiegelt sich nicht nur in der Ausstattung wider, sondern auch in den gebotenen Amenities: Neben dem beinahe schon obligatorischen Fitnessstudio bietet der Princess Tower gleich zwei Swimmingpools – einem in Innenbereich und einen Outdoor-Pool – sowie verschiedene Saunaräume. Während das Erdgeschoss für Einzelhandel und Boutiquen genutzt wird, bietet das oberste Stockwerk ein Spielcenter mit verschiedenen Freizeitangeboten wie Räumen für Billard und Tischtennis und auch verschiedene Spielbereiche für Kinder finden im Princess Tower Platz. 

Grand Tower in Frankfurt

In Deutschland sind derartige Serviceangebote für die Bewohner noch die Ausnahme. Doch auch hierzulande rückt der wachsende Bedarf an attraktiven Amenities bei exklusiven Wohnangeboten verstärkt in die Wahrnehmung der Projektentwickler. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Bewohner immer internationaler werden – und den Standard, den sie aus New York, London oder Dubai kennen, auch an ihrem neuen Wohnsitz erwarten. Der Grand Tower in Frankfurt beispielsweise, mit 172 m Höhe das höchste Wohnhaus Deutschlands, wartet mit verschiedenen exklusiven Gemeinschaftsflächen auf: Der Grand Garden in der 7. Etage bietet auf knapp 1.000 Quadratmetern einen Loungebereich, ein Sun Deck mit bequemen Liegen und Wasserflächen sowie einen Gemeinschaftsraum mit voll ausgestatteter Profiküche. Und auf der Sunset Terrace in der 43. Etage bietet sich in entspannter Lounge-Atmosphäre ein toller Blick über die Stadt. Der Concierge-Service im Grand Tower erledigt vertrauensvoll auch persönliche Wünsche und Anliegen der Bewohner, selbstverständlich rund um die Uhr. Damit kann man sich auch in Deutschland wie in New York fühlen. 

 

 

 

Bilder und Bildrechte:

Titel: Grand Tower  © Zabel Poperty AG

01: One Nine Elms © Wanda

02: 432 Park Avenue © D-Box

03: Princess Tower © Tamer Holding

04: Grand Tower © Zabel Poperty AG