Mar 22, 2016

Allyce Kluver bei der Leading Real Estate Companies of the World® Konferenz in Miami

Auf der diesjährigen LeadingRE Conference Week am 25. Februar in Miami wurde nicht nur gefeiert, sondern auch gearbeitet. In zahlreichen Vorträgen und Seminaren wurden während des Treffens verschiedene Themen wie der Einfluss soziopolitischer und geopolitischer Veränderungen sowie sozialer Medien und neuer Technologien beleuchtet. In die Riege der Keynotespeaker – zu der auch David Gregory, ehemaliger NBC-Moderator, und George Blankenship, Erfinder der Apple Retail Stores und Tesla-Verkaufsleiter, gehörten – reihte sich auch Allyce Kluver von der Zabel Property AG ein. In einem vielbeachteten Vortrag vor dem internationalen Publikum referierte sie zum Thema „Cross-Border-Referrals“ und erläuterte der Branche, wie grenzübergreifende Empfehlungsnetzwerke optimal genutzt werden können.

Der Markt für Premiumimmobilien globalisiert sich zunehmend. Internationale Makler-Netzwerke werden daher immer wichtiger, um der länderübergreifenden Nachfrage nach Immobilien gerecht zu werden. Hier kommen Cross-Border-Referrals ins Spiel: Wendet sich ein Kunde an Zabel Property, um eine Immobilie in einem Markt zu erwerben, in dem Zabel Property selbst nicht aktiv ist, treten Partnership Manager auf den Plan. Sie vermitteln den Kontakt an einen internationalen LeadingRE-Partner. Dieser kennt sich im Zielmarkt aus und kann dem Kunden das perfekte Objekt vermitteln. Daraus ergibt sich eine Win-win-win-Situation: Der Kunde findet seine Traumimmobilie, der LeadingRE-Partner erweitert seinen Käuferkreis und die Zabel Property AG hat einen zufriedenen Klienten. Ermöglicht wird das durch ein Netzwerk starker Partner, wie es die Leading Real Estate Companies of the World® sind.

LeadingRE ist eine exklusive Vereinigung von Top-Maklern, die sich auf Premiumimmobilien spezialisiert haben. Ihr Referral-Programm ermöglicht jährlich über 40.000 Empfehlungen zwischen den Mitgliedern. Zusammen vermittelten die LRE-Makler im vergangenen Jahr Immobilien im Wert von rund 250 Milliarden US-Dollar – mehr als jedes andere Netzwerk.

In ihrem Vortrag teilte Kluver ihren reichen Erfahrungsschatz. Sie informierte, wie eingehende und ausgehende internationale Empfehlungen von potenziellen Kunden in Unternehmen gehandhabt werden können, welche kulturellen Unterschiede zu beachten sind und wie die Kommunikationsstruktur von Empfehlungsnetzwerken aufgebaut ist.